Aufnahmestopp bei den Wi/Wö!

Wir freuen uns riesig, dass bei den Wi/Wö so ein großer Andrang herrscht – leider ist es uns nicht mehr möglich, allen Anfragen gerecht zu werden. Daher haben wir uns schweren Herzens entschlossen, einen Aufnahmestopp auszusprechen!

Wir danken euch für euer Vertrauen und verbleiben mit einem herzlichen Gut Pfad & Allzeit Bereit!

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein, Wi/Wö | Kommentar hinterlassen

Einladung zum Oktoberfest 2017

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Aufnahmestopp bei den Bibern!

Wir freuen uns riesig, dass so viele Kinder bei den Bibern anfangen möchten – jedoch ist es uns leider nicht möglich, allen Anfragen gerecht zu werden.
Daher müssen wir ab jetzt wieder einen Aufnahmestopp verhängen;
wir sind ab Herbst 2017 schon wieder voll!

Danke für euer Vertrauen und ein herzliches Gut Pfad.

Veröffentlicht unter Allgemein, Biber | Kommentar hinterlassen

RaRo-Sommerlager in Italien

Die RaRo waren heuer 9 Tage in Italien.

Unsere Reise führte uns von Linz mit dem Zug nach Brixen, von wo aus wir zu Fuß über 2500m hohe Berge bis Meran gingen.

In Meran angekommen fuhren wir schließlich weiter nach Verona, wo wir unser Lager die letzten 4 Tage ausklingen ließen.

20170812_082659   20170813_135404 IMG_2727   IMG_9165IMG_9032   IMG_9038

IMG_9099   IMG_9081IMG_2812

Veröffentlicht unter Ra/Ro | Kommentar hinterlassen

Liebenau – Das Paradies hat einen Haken

Beim Betrachten dieser Fotos blicken wir mit Wehmut auf ein spannendes, kurzweiliges Sommerlager zurück. Das Abenteuer führte uns mutige Wichtel und Wölflinge in der ersten Ferienwoche nach Liebenau, um Vaiana, einem Mädchen dabei zu helfen, Halbgott Maui davon zu überzeugen, der Göttin Te Fiti ihr gestohlenes Herz wieder zurück zu geben, um das drohende Unheil von der Insel abzuwenden. Tag für Tag lösten wir geschickt die uns gestellten Aufgaben und konnten so den Fortbestand des Stammes sichern.

                  

Ein erlebnisreicher Ausflug ins Tanner Moor, verbunden mit dem Kennenlernen des Moorgeistes Fuchtlmandl und die beliebten Besuche des schuleigenen Schwimmbades rundeten die denkwürdige Woche ab.

  

     

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Wi/Wö | Kommentar hinterlassen

Heimstundenstart 2017/18

Es ist wieder soweit:
Das neue Pfadfinderjahr befindet sich bereits in den Startlöchern!

Die Heimstunden beginnen wie gewohnt in der 2. Schulwoche –
das heißt, ab kommenden Montag, den 18. September 2017!

Alle Kinder und Jugendlichen, die überstellt werden, besuchen in dieser Woche noch zum letzten Mal ihre alte und ab 25. September 2017 ihre neue Stufe.

Wir freuen uns schon auf euch! Eure LeiterInnen

(Bildquelle: 20757944724_60c72d8374_b.jpg)
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Die Werwölfe vom Tannermoor – GUSP fahren auf Sommerlager 2017

Am 08. Juli besiedelten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger die Wiese neben der NMS Liebenau. Tapfer und mutig stellten sie sich allen Herausforderungen, die ein solcher Tag zu bieten hat: Viele bauten zum ersten Mal eine Kochstelle auf, das Aufstellen der Zelte war für die meisten nichts mehr Neues. Doch die Sonne brannte vom Himmel und die Kräfte wurden nach und nach weniger. Dennoch hielten alle Bürgerinnen und Bürger wunderbar zusammen und schafften den größten Teil des Aufbaus!
Die Nacht begann und bevor alles Bürgerinnen und Bürger schlafen gingen, trafen sich alle am Lagerfeuer in der Jurte. Die älteren Dorfbewohner übernahmen die Nachtwache, sodass sich keine Werwölfe blicken ließen.

Der nächste Tag erwachte, alle kamen müde aus ihren Feldbetten und begannen den Sonntag. Dieser stand ganz im Zeichen des Fertigstellens der Kochstelle, danach war Freizeit angesagt. Am Abend wurde auch schon die Feuerstelle mit Kasspätzle eingeweiht!

Dank der aufmerksamen Nachtwache konnte sich kein Werwolf unbemerkt anschleichen, sodass am Montag alle GUSP den Tag mit dem ersten Werwolfsspiel beginnen und auch Sonderkarten gewinnen konnten. Der weitere Tag bestand aus Sport & Spiele: Brennball, Fußball & Volleyball bestimmten den Nachmittag, der Jäger zeigte sich und verteilte eine weitere Sonderkarte!

Die Nachtwache war trotz Müdigkeit und Regengüssen aufmerksam bei der Sache und kein Werwolf traute sich auf den Lagerplatz. So wachten am Dienstag wieder alle GUSP auf und machten sich nach dem Frühstück gut ausgerüstet auf den Weg zum Tannermoor. Nach 6km über Stock und Stein und gut 2 Stunden später kamen alle am Moortreff an, wo wir nach einer kurzen Pause von unserem Wanderführer durch das Moor geleitet wurden. Die GUSP zeigten großes Durchhaltevermögen und Interesse und wanderten wieder 2 Stunden und gut 6km durch das Tannermoor. Nach einer notwendigen Stärkung und einer wohlverdienten Eispause machten sich die tapferen Bürgerinnen und Bürger wieder auf zum Lagerplatz.

Am Mittwochvormittag gab es ein Kräftemessen der jüngeren und älteren Bürgerinnen und Bürger am und rund um den Lagerplatz bei einem gemeinsamen Geländespiel. Knapp gewannen die Älteren, sie zeigten sich aber wohlgesinnt und teilten ihren Preis. Den Nachmittag ließen die GUSP im Hallenbad ausklingen.

Donnerstag = Besuchertag! Zwei WIWÖ wurden überstellt, Familien und Freunde besuchten das Dorf und genossen den gemeinsamen Nachmittag sowie das tolle Lagerfeuer am Abend.

Und wieder konnten die Werwölfe die Bürgerinnen und Bürger in der Nacht nicht erwischen und alle GUSP waren am Freitagmorgen bereit zum Abbau. Gemeinschaft macht stark und das zeigte sich den ganzen Tag über: So gut wie alles wurde abgebaut und niedergerissen, Bünde gelöst und Nägel herausgezogen, Zelte abgebaut und Haringe gewaschen, Feuerholz gemacht und so gut wie alle sichtbaren Spuren auf ein Dorf wurden beseitigt. Den Abend ließen alle in der Jurte mit Knacker und Steckerlbrot am Lagerfeuer, gepaart mit Verleihungen, gemeinsamen Musizieren und Singen, ausklingen.

Am Samstag wurde wieder zusammengeholfen, alle Bürgerinnen und Bürger bauten die letzten Zelte ab und entfernten alles, was nichts auf dem Lagerplatz zu suchen hatte. Leider war uns der Wettergott nicht gut gesinnt (wahrscheinlich, weil die Werwölfe in der Nacht immer leer ausgegangen sind!) und der Himmel öffnete während des Abbaus nochmals die Regenschleusen. Nichtsdestotrotz schafften wir alles rechtzeitig und traten mit einem – oder zwei – Leberkässemmerl im Magen Samstagmittag die Reise nachhause an. Ein herzliches Gut Pfad von den Bürgerinnen und Bürgern (und auch den Werwölfen) vom Tannermoor!

Veröffentlicht unter Gu/Sp | Kommentar hinterlassen

Fronleichnamsprozession

Am 15. Juni nahmen etwa 30 Pfadfinderinnen und Pfadfinder (Groß und Klein, Jung & Alt) der Gruppe Linz 5 an der Fronleichnamsprozession der Pfarre Kleinmünchen teil.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen